Start » Im privaten Umfeld » Mediation

Mediation

Sie brauchen Hilfe in einem Konflikt?

 

In einem Konflikt sucht man gerne jemanden, der einem Recht gibt. Also sucht man sich einen Rechtsbeistand, der einem dieses möglichst vor Gericht verschafft. Damit gibt man jedoch die Entscheidung über das eigene Leben aus der Hand.

In der Mediation hält man dagegen die Fäden stets in eigenen Händen, denn die Konfliktpartner suchen eigenverantwortlich nach einer Lösung – sie, die Experten ihres Lebens sind. Sie wissen am besten, was für sie gut und tragbar ist. So geht niemand aus einem abgeschlossenen Mediationsverfahren, der an den gefundenen Lösungen nicht mitgearbeitet hätte und nicht voll mit ihnen einverstanden wäre.

Der Mediator ist Gesprächsvermittler und -gestalter. Er ist allparteilich, nimmt also die Interessen beider/aller Parteien wahr. Gleichzeitig sichert er Vertraulichkeit zu.

Um zu Lösungen zu gelangen, kann es für die Konfliktpartner notwendig sein, die Hürden alter Verletzungen aus dem Weg zu räumen. In diesem Fall kann der Mediator ein gegenseitiges Verstehen unterstützen.

Voraussetzung für eine Mediation ist, dass die Konfliktpartner alle Fakten offen „auf den Tisch“ legen. Notwendig ist aber auch, dass beide Parteien eine Mediation wollen – sie ist freiwillig und kann daher auch jederzeit abgebrochen werden. Darin liegt auch ihr Vorteil gegenüber anderen Schlichtungsverfahren: Selbstverantwortung ist eine Herausforderung, aber auch die Chance, sein Leben selbst zu gestalten. Eine Entscheidung, die ich selbst getroffen habe, beeinflusst den Alltag anders als eine, die mir von außen auferlegt wird. Sie kann die Zukunft befrieden, auch wenn man getrennte Wege geht. Somit ist eine große Nachhaltigkeit gewährleistet.

Dazu kommt, dass eine Mediation kostengünstiger ist als ein Rechtsstreit.

Sollte der Konflikt um Fragen mit rechtlichen Folgen gehen, wie bei Scheidungen usw., ist eine begleitende Rechtsberatung möglich bzw. anzuraten.

Mediation kann in folgenden Fällen helfen: